eyetracking

Wer kennt es nicht? Der Tag war lang, der Stopp-and-Go-Verkehr ermüdend und allmählich werden einem am Steuer die Augen schwer. Etwa jeder vierte tödliche Autobahnunfall geht laut dem Deutschen Verkehrssicherheitsrat (DVR) auf das Konto des sogenannten “Sekundeschlafs”.

Und hier kommt der eyetracker zum Einsatz. Der eyetracker ist ein android app, welches mit der Frontkamera eines smartphones und mit bestimmter Bildverarbeitungs Algorithmen das Auge eines Fahrers beobachtet und bei aufkommender Müdigkeit akustisch alarm schlägt. Die Applikation kommt ohne externe Hardware aus und lässt sich mit minimalem Aufwand beispielsweise hinter der Sonnenblende installieren.

PingChat! 2.0

PingChat! ist ein kostenloses Messenger App. Es funktioniert wie das normale SMS Interface und man kann über Text hinaus auch Bilder, Kontakte, Videos oder Positionsinformationen. Selbst Gruppenchatts werden unterstützt. Schön ist das man lediglich eine GPRS/UMTS/WLAN Internetverbindung benötigt und das tool ansonsten Providerunabhängig und kostenlos ist (abgesehen von den 0,79€ Anschaffungskosten, aber  Hand aufs Herz….das lohnt sich!!!) Das App ist für iPhone, Android und mobile Windows 7 verfügbar und es ist auch möglich zwischen den Plattformen zu kommunizieren!

Car Locator – Autosuche für Android

Car Locator bietet euch die Möglichkeit die Position eures Fahrzeuges zu speichern, und zwar durch einfachen Tastendruck auf die sogenannte “Save Location” Taste. Nun könnt ihr euch fortbewegen, shoppen gehen, Freunde treffen, zum Bewerbungsgespräch antreten. Sobald ihr zu eurem Eisenstuhl zurück wollt hilft euch die App den richtigen Weg einzuschlagen. Auf dem “Details Tab” sieht man dann Entfernung in Meter und die Himmelsrichtung in die man gehen soll. Hat man beim Verlassen des Autos auch eine Parkzeit angegeben, so sieht man diese zur Erinnerung ebenfalls. So kann man auch gut abschätzen ob man einen Strafzettel wegen Falschparkens bekommt, oder ob man doch noch ein Ticket per SMS lösen sollte. Zu einer gespeicherten Position kann man auch noch Fotos und Notizen hinzufügen um etwas noch klarer zu dokumentieren. Ich denke da an riesige Parkflächen wo jede Straße, jeder Pfeiler gleich aussieht und man erst recht nicht weiß hinter welchem sein Auto nun steht.

Warum man nicht im Gefängnis bleiben will

Der Begriff jailbreak schlug in der iPhone-community ja schon von Beginn an hohe Wellen und so fragt sich auch die durchschnittliche Hausfrau, was es denn damit auf sich hat. Da das Hacken des iPhones in den USA jetzt sogar gesetzlich erlaubt wurde, ist eigentlich die letzte wirkliche Hürde gefallen, die einen von einem jailbreak abhalten könnte. Gut, es gibt ein paar technische Schweinereien in Sachen backup und FirmwareUpdate – Apple muss einen ja nicht unterstützen, machen sie auch nicht – doch sehr kleine aber feine Verbesserungen lassen sich mit einem jailbreak durchaus ohne großen Aufwand für jedermann erreichen. Man muss ja nicht gleich eigene Software schreiben und installieren wollen oder tief unter der Haube in der *nix-Welt des iPhones herumkramen wollen.

Ein sehr simples und dennoch effektives Tool(-paket) steht im Cydia-Store (selbiger ist nach dem erfolgten jailbreak automatisch verfügbar) kostenlos zur Verfügung: sbsettings, sowie diverse Plugins dafür. Eigentlich macht dieses App nichts anderes, als gesammelte shortcuts zu verschiedenen Systemfunktionen in ein kleines, durch eine simple Handbewegung von überall erreichbares Menü, zusammenzufassen. So kann man tatsächlich zum Stromsparen binnen einer Sekunde mal das UMTS ausschalten oder fix das Bluetooth aktivieren, ohne sich erst umständlich durch die Einstellungen klicken zu müssen. Wer noch kein Besitzer eines iPhone4 ist und deshalb gerne mal Strom spart, wird das sehr zu schätzen wissen. Durch ein weiteres Plugin zu diesem Paket, sbtethering, kann ein weiterer Button in das Menü gelügt werden. Fortan ist das Nutzen der iPhone-Internetverbindung über Bluetooth oder USB eine Sache von genau einer Sekunde. Da man seine sowieso bezahlten 300M oder gar 1G sowieso kaum mit deinem Mobiltelefon ausnutzen kann, ist diese Funktion für die Arbeit unterwegs perfekt. Auf einem Mac dauert die Einrichtung 10 Sekunden. Um dann mit dem Rechner ins Netz zu kommen, Bedarf es dann genau 2 Klicks: Auf dem Telefon tethering aktivieren, auf dem Mac direkt über das Bluetooth-Symbol auf Connect to Network klicken. Funktioniert perfekt und hat mich durch den letzten Urlaub gebracht…

Meebo Instant Messegner

Kommunikation ist alles. Die App Meebo ist eine der interessantesten Kommunikation Apps.

Meebo ist ein Instant Messenger, der viele Anbieter unterstützt z.B. ICQ, MSN usw… Dabei kann man gleichzeitig mit vielen unterschiedlichen Accounts eingeloggt sein, dies ist natürlich sehr wichtig vor allem für vielseitige Leute 🙂   Hat man in Handy nicht nur W-LAN sondern auch eine Internet Verbindung z.B  UMTS, so ist der Erreichbarkeit keine Grenzen gesetzt. Also ein muss für Leute mit vielen Kontakten.

Eine wünschenswerte Erweiterung währe eine Video Funktion oder wenigstens eine Funktion mit der man Bilder nach Aufnahme direkt an ein Kontakt versenden kann.

Diese Funktion währe sicher beliebt !

Quelle: www.meebo.com/android/

Locale

Das Android App Locale reagiert auf Ortsinformationen und löst daraufhin automatisch Handy-Einstellungen aus. Das App Locale stellt z.B. fest, dass man gerade im Büro ist und regelt z.B. die Klingelton-Lautsärke herab. Die Locations lassen mit Google Maps festlegen.

Weiterhin kann Locale auf Basis Uhrzeit, Stromversorgung / Ladezustand, Anruf eines Kontaktes oder Ausrichtung des Gerätes eine (oder mehrere ) bestimmte Reaktionen  automatisch auslösen. Die Reaktionen können diverse Geräteeinstellungen umfassen wie Lautstärke, Rufton, Helligkeit, Wireless bzw. Bluetooth oder Hintergrundbild-Einstellung sein. Zudem lassen sich die Reaktionen mit Plug-Ins aus anderen Apps erweitern, z.B. SMS-Versand, weitere App starten etc.

Beispiele:

  • Wenn ich in der Uni / Arbeit bin, Klingelton aus
  • Zwischen 23:00 abends und 06:00 morgens die Display-Helligkeit niedriger
  • Wenn Batterie <10% bitte GPS und WLAN ausschalten
  • Wenn Handy am Netz, bitte Display erst nach 5 Minuten abschalten

Video bei youtube: http://www.youtube.com/watch?v=sWEuuLoIarE&hd=1

Barcoo


Barcoo wandelt das Handy in einen Barcode-Scanner um. Der EAN-Code des Artikels lässt sich
mit der Handy-Kamera einscannen. Die Software liefert Informationen zum Artikel und nimmt einen
Preisvergleich vor. Außer dem Preisvergleich liefert Barcoo in Zusammenarbeit mit
der Verbraucherzentrale Hamburg auch Testberichte sowie Öko- und Gesundheitsinformationen.
Wenn Informationen zu Lebensmitteln fehlen, kann man die Nährwerte von der Packung abschreiben
und an Barcoo übermitteln. Die Software zeigt eine Lebensmittel-Ampel an. Eine grüne
Anzeigebedeutet „geringer Gehalt“, Gelb heißt „mittlerer Gehalt“ und Rot „hoher Gehalt“ des jeweiligen
Nährstoffes in dem gescannten Produkt. Barcoo app ist für verschiedene OS erhältlich.

G-Force

Porsche G-Force

Beschleunigung – einige haben davor Angst, andere lieben die G-Kräfte. Wer zur zweiten Kategorie gehört, genießt es, wenn ein Verkehrsflugzeug beim Start 0,5 G stemmt oder ihn im Kurvenflug mit bis zu 2 G seitlich in den Sitz presst. Wem das nicht reicht, muss in die Achterbahn, die ihre Insassen mit der fünffachen Erdbeschleunigung zum Kreischen bringt. Formel-1-Piloten haben es da einfacher: Ihre Boliden schaffen das bei normalen Kurvenfahrten. Doch wie stark drückt einen eigentlich das eigene Auto in oder seitlich aus dem Sitz?

iPhone-Besitzer, die das genau wissen möchten, sollten das kostenlose Programm Porsche gForce app powered by Mobil1 aus dem App Store laden. Es misst die Beschleunigung mit Hilfe der im Smartphone integrierten Sensoren und zeigt sie in Echtzeit an. Zusätzlich bedient sich die Software beim GPS-Empfänger und bringt Geschwindigkeit und gefahrene Webstrecke auf den Schirm.

Nach dem Start der App finden sich G-Kraft-Fans in einer übersichtlichen Instrumenten-Ansicht wieder. Oben steht dick die Beschleunigung, darunter listet die Software Messdauer, Geschwindigkeit und Distanz auf. Ein Fingertipp auf den Start-Button genügt, und die Messung beginnt. Neben der Echtzeit-Anzeige der unterschiedlichen Werte stellt das Programm auch die Top-G-Kraft und die erreichte Spitzengeschwindigkeit dar.

Nach der Messung zeigt das Programm die Beschleunigungen in einem Diagramm an. Wer nun am unteren Bildrand auf Speicher tippt, bekommt alle Aufzeichnungen zu sehen. Dort bildet die App Spitzen- und Durchschnittsbeschleunigung sowie Höchst- und Durchschnittsgeschwindigkeit ab. Auch Dauer und Strecke fehlen nicht. Ein Tastendruck auf Share ermöglicht ein Veröffentlichen der Werte via Twitter oder den Versand per E-Mail.

Porsche G-Force Porsche G-Force Porsche G-Force

RunKeeper

dem Ablaufen seiner bevorzugten Joggingstrecke dürfte sich jeder schon mal gefragt haben, wie weit einen die Füße denn nun getragen haben. Damit ist jetzt Schluss, RunKeeper sei dank: Übersichtlich bereitet die kostenlos App die Ergebnisse sportlicher Aktivitäten auf und liefert viele weitere wertvolle Rahmeninformationen rund um die Trainingseinheit.

Nach

.

Funktionsumfang

Zieluser sind jedoch keineswegs nur Jogger. Der RunKeeper eignet sich für alle Sportarten, bei denen man “Strecke macht”. Aus einer Liste kann zu Beginn des Trainings ausgewählt werden. Radfahrer und Walker könnte diese App ebenso interessieren wie Skifahrer, Snowboarder oder Langläufer. Ob jemand sein Smartphone allerdings zur Streckenvermessung tatsächlich mit ins Schwimmbecken nimmt, erscheint zumindest fraglich.

Die Streckendokumentation erfolgt per GPS. So zeichnet der RunKeeper die Strecke auf und zeigt sie anhand des Kartenmaterials von Google Maps an. Dazu kommen Statistiken über Höhenunterschiede auf dem Laufparcours und die Geschwindigkeit, sogar über die verbrannten Kalorien gibt das Programm Aufschluss.

Ein Account bei RunKeeper erweitert die Funktionen des Apps zudem um die Möglichkeit, Ergebnisse zu speichern oder – nach dem Freischalten der entsprechenden Funktion – Läufe live mitzuverfolgen. Zudem verfügt das Programm über Clients sozialer Netzwerke wie Facebook oder Twitter. So lassen sich die Resultate einer Trainingseinheit direkt ins Netzwerkprofil laden.

Deutschsprachige Entwicklerwerkzeuge für Windows Phone 7 verfügbar

Rund einen Monat nach der englischsprachigen Ausgabe hat Microsoft die deutsche Version der Windows Phone Developer Tools zum kostenlosen Download bereitgestellt. Unter diesen finden sich die für die Entwicklung von “Windows Phone 7”-Anwendungen abgestimmten Microsoft-Werkzeuge Visual Studio 2010 Express für Windows Phone, die Emulator-Ressourcen für das neue Betriebssystem, die Silverlight 4 Tools für Visual Studio, XNA Game Studio 4.0 und Expression Blend für Windows Phone.

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Deutschsprachige-Entwicklerwerkzeuge-fuer-Windows-Phone-7-verfuegbar-1109301.html